NEWS: Ein Projekt mit Rowohlt

Ich habe am Montag mit dem Rowohlt Verlag telefoniert und darf jetzt offiziell verkünden, dass ich als „Co-Kreative und Nachwuchstalent“ (danach wurde laut boersenblatt.net gesucht) zusammen mit dem Thriller-Autor Andreas Winkelmann an seinem „Deathbook“ mitschreibe.

Dabei handelt es sich um einen multimedialen Serienthriller, der zuerst digital und später noch einmal in gedruckter Form erscheinen wird. Auf digitaler Ebene soll es zudem auch Video- und Audioelemente geben. Man kann als Leser tief eintauchen in diese Geschichte und sich so richtig schön gruseln.

Denn gruselig wird es. Ich darf gerade den schon bestehenden Teil des Manuskripts lesen und habe allein gestern die ersten 251 Seiten verschlungen. Ich denke, ich kann verraten, dass das Internet und unser Leben Online in diesem Thriller eine große Rolle spielen. Ich spiele auch eine Rolle, nämlich die eines bloggenden Journalisten.

cover-300x263Apropos Internet: Ich habe den Link zur Ausschreibung „Blogge um dein Leben“ Anfang Juli zufällig bei Facebook (natürlich) gefunden. Als Bloggerin und neugieriger Mensch habe ich ihn angeklickt und einfach mal eine Textprobe in diese Maske eingegeben. Diese hat dann die komplette Rowohlt-Jury überzeugt. So stand es zumindest in der E-Mail mit der freudigen Botschaft, die ich letzte Woche bekam.

Am 7. August fahre ich zum Rowohlt Verlag nach Hamburg und bin bei der Produktvorstellung im Haus dabei. Anschließend treffe ich auch Andreas Winkelmann zu einem Workshop, bei dem wir uns dann wohl zusammen setzen und schreiben.

Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht. Das Projekt und das Manuskript. Letzteres werde ich jetzt weiterlesen. Offline.

Sommer bei der Deutschen Bahn

Sonntag, 21. Juli 2013. Nach einer wahren Geschichte. Erzählt in verschickten Whatsapp-Nachrichten.

2013-07-21 20.29.0817:15
Ich bin gerade in Hannover angekommen. Mein IC nach Berlin hat 55 Minuten Verspätung. In der Durchsage heißt es, das Ausland sei Schuld.

17:18
Der nächste IC nach Berlin soll in 10 Minuten kommen. Da wollen jetzt alle Fahrgäste rein, die sich sonst auf zwei Züge verteilt hätten. Chaos auf Gleis 9.

17:30
Dieser IC hat jetzt auch Verspätung. Ich muss aufs Klo.

17:38
Es kam gerade ein Zug. Die aussteigenden Menschen sagten, er fährt nicht weiter. Klimaanlage kaputt. Noch mehr Fahrgäste auf Gleis 9, die nach Berlin wollen… Weiterlesen